Zum Hauptinhalt springen

Formular erstellen

Arbeiten mit dem Formulardesigner

Das Formular ist ein zentraler Baustein des Online-Dienstes. Die anderen Module - wie Authentifizierung oder Datenübermittelung - sind ebenfalls wichtige Bestandteile eines Antrages, aber für die Nutzenden nicht so präsent, da sie teilweise unsichtbar im Hintergrund ablaufen. Das Formular hingegen ist greifbar, sowohl für die Antragsstellenden als auch für die Prozess-Modellierer. 

Daher empfehlen wir: Fangen Sie mit dem Formular an!

Vom analogen Prototypen zum digitalen Formular

Bevor Sie sich in die Arbeit mit dem Formular-Designer stürzen, machen Sie sich zunächst Gedanken, welche Informationen Sie abfragen wollen und wie Sie diese strukturieren möchten. Überlegen Sie sich, welche Felder im Formular benötigt werden, ob es Abhängigkeiten zwischen diesen Feldern gibt oder Dateien hochgeladen werden sollen.

Analog anfangen, digital abschließen

Unser Tipp: Fangen Sie mit einem Blatt Papier an. Erstellen Sie einen Prototypen in Form einer einer Skizze oder einer Mindmap, bevor Sie loslegen. Ideal ist ein Whiteboard, auf dem Sie Post-Its - Ihre Formularfelder - solange hin und her schieben, bis es für Sie stimming ist. Ziel des ersten Prototypes ist es, eine möglichst konkrete Vorstellung davon zu haben, wie Ihr Antragsformular aussehen soll. Und: keine Angst vor möglichen Korrekturen. Sie können Ihr Formular jederzeit verändern. 

Los geht's! Erste Schritte mit dem Formulardesigner

Mit dem Formulardesigner können Formulare per Drag & Drop gestaltet werden. Im Hintergrund wird jedes erstellte Formular in einer JSON-Datei gespeichert.

Ein Formular besteht hierbei immer aus einer Formularüberschrift, Abschnitten, Feldgruppen, Zeilen, Feldern und Buttons.

Zur Verfügung stehende Formularfelder und -funktionen

 

  • Textfeld
  • Textbereich
  • Auswahlfelder (Checkboxen, Radio Buttons, Drop Down)
  • Datum, Uhrzeit
  • Dateiupload und -download
  • Euro-Betrag
  • Textanzeige
  • Hinweisboxen
  • Einbinden von Bildern und Videos
  • Überschriften, Platzhalter
  • Pflichtfeldmarkierung
  • Schreibgeschützt
  • Vorbelegung
  • Validierung
  • Formatvorgabe
  • Sichtbarkeit
  • Anbindung (z.B. automatisches Befüllen)
  • Mehrfach ausfüllbar (z.B. Akkordeon)
  • Responsives Design

Formularfelder anlegen

Damit einzelne Felder eingefügt werden können, müssen bereits ein Abschnitt und eine Feldgruppe vorhanden sein.

Eine guter Startpunkt ist daher, zunächst einen Abschnitt und eine Feldgruppe zu erstellen. Diese Feldgruppe können Sie dann mit den benötigten Formularfeldern füllen. Im folgenden Video sehen Sie, wie Sie Formularfelder anlegen. 

Zwischenspeichern und Vorschau

Wichtige Funktionen sind das Zwischenspeicherns und die Vorschau, die das entsprechende Formular im OZG-Hub-Design rendert und einen Eindruck über den Aufbau bietet. Auch Gestaltungs- und Logik-Fehler werden so schnell sichtbar.

Formularfelder bearbeiten

Sie haben mehrere Möglichkeiten die Formularfelder zu bearbeiten

  • Sie können Formularfelder duplizieren, in die richtige Reihenfolge ziehen oder deren Breite anpassen. 
  • Sie können den Feldern eine (FIM-)ID vergeben, diese als Pflichtfeld markieren sowie einen Hilfetext, Platzhaltertext oder eine individuelle Fehlermeldung hinterlegen.
  • Zusätzlich können Sie die Felder vorbelegen, eine Validierung oder Sichtbarkeitsbedingung hinzufügen.

Serviceportal-machBAR - Unsere Unterstützungsangebote

Die Serviceportal-machBAR ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Online-Dienst-Entwicklung auf den Serviceportalen von Baden-Württemberg und Sachsen – service-bw und Amt24 – sowie dem OZG-Hub. 

Dokumentation

Benutzerhandbücher und Dokumentation für die Nutzung und die Entwicklung auf den Serviceportalen.

Entwicklungs-Jira

Hier finden Sie die aktuellen Stände zu laufenden Entwicklungen der Serviceportale und Online-Dienste.

Entwicklungs-Community

Von der Konzeption von Online-Diensten über die Entwicklung bis hin zur Konfiguration einzelner Tasks – die Community hilft.

Serviceportale Guidelines

Die Guidelines geben Anleitung für die Erstellung nutzerfreundlicher Formulare auf service-bw, Amt24 und dem OZG-Hub.